Herzlich Willkommen

Deutschland Keltern KarteBaden-Württemberg
Enzkreis
Einwohner: ca: 9.000
Ortsteile:
Dietenhausen
Dietlingen
Ellmendingen
Niebelsbach
Weiler

Wetter in Keltern
Heute 3°C

Kelterner Urgestein ist nun frisch gebackener Rentner

03 2020 AbschiedTheo2Nach 46 Jahren im Öffentlichen Dienst und davon gut 40 Jahren im Bauamt seines Heimatorts hatte Theodor Ossmann, eins der bekanntesten Gesichter in Keltern, am Freitag vor Weihnachten seinen letzten Arbeitstag und verabschiedete sich in den Ruhestand.
Er dachte dabei eigentlich an ein ruhiges Mittagessen im Kollegenkreis im Sinne von „Ich geh dann mal – wir sehen uns!“. Das aber sahen nicht nur die Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung in Ellmendingen völlig anders – allen voran Bürgermeister Steffen Bochinger – sondern auch die vielen Vereine in Keltern.

Am Nachmittag des 20. Dezember versammelten sich Vereinsvertreter in großer Zahl im Rathaus und warteten geduldig am Eingang zum Ratssaal, um Ossmann, den alle nur liebevoll Ossi oder Theo rufen, einen Gruß und ein herzliches Dankeschön für seine immer große Einsatzbereitschaft im Auftrag der Pressearbeit zu übermitteln. Dem frisch gebackenen Rentner war die Freude deutlich ins ohnehin stets fröhlich dreinblickende Gesicht geschrieben. Theo Ossmann war nicht nur Mitarbeiter des Bauamts und kennt vermutlich vom kleinsten bis zum größten jedes Bauwerk, das in den letzten 40 Jahren in Keltern gebaut wurde.

Weiterlesen ...

Hauptamtsleiterin Karla Arp in den Ruhestand verabschiedet

03 2020 Abschied 2019.12.19Karla2An ihrem vorletzten Arbeitstag haben die Kolleginnen und Kollegen sowie Bürgermeister Steffen Bochinger Karla Arp nach über 48 Jahren Berufsleben in den Ruhestand verabschiedet.
Karla Arp hatte zu einer kleinen Abschiedsfeier in den Rathaussaal in Ellmendingen geladen. Bürgermeister Bochinger dankte für die Einladung und ließ nochmals kurz die etwas mehr als sechs gemeinsamen Jahre Revue passieren.

Frau Arp gehörte zu den Mitarbeitern in der Gemeinde Keltern, die mit allen drei Bürgermeistern der Gemeinde Keltern zusammenarbeiten durfte. Herr Bochinger bedankte sich für die vertrauensvolle und kollegiale Zusammenarbeit und für das von Frau Arp eingebrachte Engagement zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger von Keltern. Gerade in ihrem letzten Berufsjahr musste Frau Arp nochmals vollen Einsatz bringen. Sie war für die Durchführung der beiden Ortsjubiläen in Ellmendingen und Weiler sowie für das Leitbild verantwortlich. Ebenso standen die Kommunalwahlen 2019 an. Dies musste alles zusätzlich zum Tagesgeschäft gestemmt und erledigt werden. Aber wie Frau Arp bei Ihrer kleinen Abschiedsrede selbst sagte: „… ich habe immer gern geschafft und die Arbeit machte mir Spaß…“. So ging sie auch diese Aufgaben an und erledigte diese in gewohnter Weise.

Weiterlesen ...

 Ferienbetreuung 2020

Kostenlose Energieberatung im Rathaus Dietlingen

EzbAm Dienstag, den 21. Januar 2020 steht Ihnen – wie jeden 3. Dienstag im Monat - von 16-18 Uhr im Rathaus Dietlingen (Zimmer 5 (EG) Rathaus Dietlingen, Östliche Friedrichstraße 2, 75210 Keltern) ein kompetenter und unabhängiger Energieberater vom Energie- und Bauberatungszentrum ebz. Pforzheim/Enzkreis für eine kostenfreie Beratung zur Verfügung.

Eine Beratung dauert etwa 60 Minuten. Wenn Sie einen Termin wünschen, dann melden Sie sich bitte bis zum 15. Januar 2020 bei Frau Bergmeyer über die Telefonnummer 07236/938350 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Für die Beratung ist es hilfreich aber nicht notwendig, die Strom- und Heizkostenabrechnung oder auch Baupläne zum Termin mitzubringen, damit einzelfallbezogen beraten werden kann. Das Angebot ist dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über die Verbraucherzentrale kostenlos.

Weiterlesen ...

25-jähriges Dienstjubiläum von Gabriela Vittozzi und Lilly Brauer

Dienstjubilaeum 2019Bereits seit 1994 ist Gabriela Vittozzi verantwortlich für die Kernzeitbetreuung und hat diese maßgeblich und zur großen Zufriedenheit der Kinder und Eltern ständig weiter ausgebaut.
So werden heute in Spitzenzeiten  von ihr und ihrem Team über 100 Kinder betreut.

Auch Lilly Brauer ist in der Kinderarbeit engagiert. Heute ist die ebenfalls 1994 in  den Dienst der Gemeinde eingetretene Arbeitsjubilarin stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte Farbklecks in Dietlingen. Auch sie setzt sich mit viel Elan für das Wohl der Kinder ein.

Für ihren großartigen Einsatz bedankten sich Herr Bürgermeister Bochinger und Personalamtsleiter Frank Kern. Für Ihr langjähriges Engagement im Sinne einer kinderfreundlichen Gemeinde erhielten die beiden Arbeitsjubilarinnen neben der Dankesurkunde und einem Blumenstrauß auch noch ein Präsent der Gemeinde.

Wohlfühllandschaft ...

Weinberg Ellmendingen

Leben und Erleben in Keltern.
Getreu dem Motto "Wein und noch viel mehr..." bietet Ihnen Keltern eine Vielzahl von Einrichtungen und Aktionen.

SchulenKindergärten

Soziale Fürsorge

Bauen / Wohnen

Der Enzkreis informiert

Streuobstwiesenbörse erfreut sich wachsender Beliebtheit

Streuobstwiese EnzkreisSeit einigen Jahren bietet das Landratsamt Enzkreis im Internet die „Enzkreis-Streuobstwiesenbörse“ an. „Diese Plattform führt Anbieter und Nachfrager von Obst und Obstbaumgrundstücken zusammen. Ziel ist eine bessere Nutzung des anfallenden Obstes aus Streuobstwiesen“, erläutert die Landwirtschaftsdezernentin des Enzkreises, Dr. Hilde Neidhardt. „Wir freuen uns, dass wir den Bekanntheitsgrad der Plattform steigern konnten. Sie wird immer intensiver genutzt, das belegt die kontinuierlich steigende Zahl an Anzeigen in der Börse.“

In diesem Jahr mit sehr schlechtem Obstbehang in den Streuobstwiesen ist die Börse laut Neidhardt besonders wichtig. Schon in Jahren mit gutem Obstbehang überstieg die Nachfrage nach Früchten das Angebot deutlich. Dies dürfte in diesem Jahr noch ausgeprägter sein, denn insbesondere junge Familien oder Neubürger suchen wieder unbehandelte Früchte zum Verzehr oder zur Saftbereitung.

„Häufig besteht darüber hinaus ein Interesse an der Pacht oder dem Kauf von Obstwiesen“, ergänzt Obstbauberater Bernhard Reisch vom Landwirtschaftsamt des Enzkreises. „Daher richtet sich unser Appell zur Nutzung der Börse insbesondere an ältere Obstwiesenbesitzer, die nicht mehr in der Lage sind, ihre Bäume abzuernten. Es wäre sehr schade, wenn bei großer Nachfrage Früchte ungenutzt blieben und im Herbst womöglich unter den Bäumen verrotten würden.“

Die Nutzung der Internetbörse ist laut Reisch denkbar unkompliziert: Über die Internetadresse „www.enzkreis.streuobstwiesen-boerse.de“ kann über eine einfache Eingabemaske kostenlos eine Annonce für die Dauer von 100 Tagen in die Börse eingestellt werden. Anbieter und Nachfrager suchen dann per Telefon oder Mail den Kontakt miteinander und vereinbaren die Nutzungsbedingungen.

Für Obstwiesenbesitzer ohne Computer liegen bei den Gemeindeverwaltungen im Enzkreis Anzeigen-Vordrucke in Postkartenform aus, die ausgefüllt an das Landratsamt zurückgeschickt werden können. Dort werden die Anzeigen dann kostenlos in die Börse eingestellt.

Am Wochenende 27. und 28. Juli: Honigschleudern mit Kindern im Wildpark 

Logo enzkreis erlebenENZKREIS. Am Samstag, 27. und Sonntag, 28. Juli, jeweils von 11 bis 17 Uhr bietet der Wildpark Pforzheim in Zusammenarbeit mit dem Bienenzüchterverein Pforzheim wieder für Kinder jeden Alters die Möglichkeit, Bienenwaben zu entdeckeln und selbst Honig zu schleudern. Zudem lernen sie die Herkunft, Gewinnung und Verwendung von Honig und anderen Bienenprodukten kennen. Der Kurs wird von Imkern des Bienenzüchtervereins betreut. Treffpunkt ist das Ewald-Steinle-Haus im Wildpark Pforzheim. Für weitere Informationen steht Winfried Franz unter Telefon 0160 98681270 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Das Angebot ist Teil der Veranstaltungsreihe „Enzkreis erleben“, die von der Stabsstelle Klimaschutz und Kreisentwicklung und dem Landwirtschaftsamt zusammengestellt wurde. Sie bietet bis Anfang Dezember ein kreisweites Programm zu Landschafts-, Naturschutz-, Kultur- und Umwelt-Themen. Viele Initiativen und Vereine haben sich zusammengetan, um für die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft im Enzkreis zu werben. Alle Veranstaltungen stehen in einem Programmheft, das im Landratsamt und in den Rathäusern der Enzkreis-Gemeinden ausliegt. Es ist auch auf der Homepage des Enzkreises unter www.enzkreis.de/forum-21 eingestellt. (enz)

Landrat Rosenau wirbt für Mitarbeit im „Bündnis für Inklusion“

Inklussion LRA ENZ 2019Die Beschulung von körperlich und geistig behinderten Kindern weiter verbessern – dieses Ziel verfolgt das "Bündnis für Inklusion", für das Landrat Bastian Rosenau dieser Tage bei einer mehrstündigen Veranstaltung im Landratsamt Enzkreis die Werbetrommel rührte. Im mit den Bürgermeistern zahlreicher Enzkreis-Gemeinden, der Niefern-Öschelbronner Bürgermeisterin Birgit Förster, der Leiterin des Amtes für Bildung und Sport der Stadt Pforzheim, Claudia Schlütter, und Fachleuten der Kreisbehörde gut gefüllten Großen Sitzungssaal gab der Kreischef den Startschuss für die „konzertierte Aktion“, die der Kreistag Mitte April einstimmig beschlossen hatte.

Nach dem Willen des Gremiums soll die schulische Betreuung behinderter Kinder im Enzkreis künftig so dezentral wie möglich und so zentral wie nötig gestaltet werden. Zudem möchte der Kreis Elternwünschen nach einem möglichst wohnortnahen Unterricht – sei es in Form von sonderpädagogischen Außenklassen oder einer Inklusion in Klassen an Regelschulen – als auch dem Wunsch von Eltern schwerst oder mehrfach behinderter Kinder nach einer Betreuung in einem geschützten Raum gerecht werden.

Weiterlesen ...

... und Wirtschaftsstandort

LuA Ortsmitte Weiler

Sie finden hier eine gute Infrastruktur, optimale Verkehrsanbindungen, gewachsenes Umfeld, beste Arbeits-
und Lebensbedingungen.

Interkommunales Gewerbegebiet

Standort Keltern

Firmen

Sonstige Meldungen

Schonfrist für alte Holzfeuerungen läuft Ende 2020 aus

Austausch oder Nachrüstung bei zu hohen Emissionen erforderlich

Hauseigentümer sollten Geräte, die vor 1995 errichtet wurden, erneuern. Viele Hauseigentümer müssen bald prüfen, ob ihr Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin auch noch künftig den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Denn für Anlagen mit zu hohen Staub‐ und Kohlenmonoxidwerten, die zwischen 1985 und 1994 errichtet wurden, Endet Ende dieses Jahres die vom Gesetzgeber eingeräumte Schonfrist. Sind die Emissionen zu hoch, dürfen die Altanlagen nach 2020 nicht weiter betrieben werden.

Darauf weist das vom Umweltministerium Baden‐Württemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin. Der Nachweis, dass die Grenzwerte eingehalten werden, erfolgt durch eine Herstellerbescheinigung oder durch eine Messung des Schornsteinfegers. Eine Nachmessung und eventuelle Nachrüstung lohnt sich jedoch meist nicht, da dies oft teurer ist als ein neuer, effizienterer Ofen. Hauseigentümer sollten daher bereits jetzt die Werte prüfen und Ü25‐Anlagen mit zu hohen Emissionswerten erneuern, raten die Experten von Zukunft Altbau. Auch bei älteren Exemplaren, die die Grenzwerte einhalten, und bei etwas jüngeren, die nicht unter die Frist fallen, kann sich ein Austausch wegen des geringeren Brennstoffbedarfs lohnen.

Weiterlesen ...

Berichtigung zum Jahresveranstaltungskalender

In dem zum Jahresende veröffentlichten Veranstaltungskalender ist ein Fehler unterlaufen.
Die Abteilungsversammlung der Feuerwehrabteilung Weiler findet am 25.01.2020 statt; nicht wie fälschicherweise genannt am 11.01. oder 25.02.
Hinweis: Auf der Homepage der Gemeinde sind unter der Rubrik Freizeit - Kultur im Veranstaltungskalender stets die aktuellen Termine genannt

Datenübermittlung aus Anlass von Altersjubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk (Widerspruchsrecht)

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 50 Absatz 5 Bundesmeldegesetz (BMG) auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 2 BMG zu widersprechen.
Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Altersjubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde nach § 50 Absatz 2 BMG Auskunft erteilen über
- Familienname,
- Vornamen,
- Doktorgrad,
- Anschrift sowie
- Datum und Art des Jubiläums.
Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag.

Hinweise zum schriftlichen Widerruf

Seit vielen Jahren ist es in Keltern üblich, die Geburtstage der Altersjubilare im Mitteilungsblatt zu veröffentlichen und auf diese Weise „Alles Gute“ zu wünschen. Ein schöner Brauch, an dem wir gerne festhalten!

Insofern kein Widerspruch vorliegt, darf die Gemeindeverwaltung nach § 50 Bundesmeldegesetz Namen, Doktorgrad, Anschrift, Tag und Art des Jubiläums von Bürgerinnen und Bürgern veröffentlichen und zur Veröffentlichung an die Presse übermitteln. In Keltern werden so die Jubilare zwischen ihrem 70. jemdem fünften weiteren Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jährlich im Mitteilungsblatt  geehrt. Außerdem gibt die Gemeindeverwaltung diese Informationen an den Pforzheimer Kurier sowie die Pforzheimer Zeitung weiter.

Mitbürgerinnen und Mitbürger, die im Jahr 2020 einen solchen Geburtstag feiern und mit einer Veröffentlichung ihrer Daten nicht einverstanden sind, können diesem Vorgehen jederzeit schriftlich widersprechen. Die Veröffentlichung findet dann in keiner der genannten Medien statt (eine Veröffentlichung in nur einer der Medien ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich). Bitte füllen Sie in diesem Fall unser Widerspruchsformular aus und übermitteln Sie dieses bis zum 10. Dezember 2019 an das Rathaus. Eine Zusendung per Fax oder Mail ist – die persönliche Unterschrift vorausgesetzt - ebenfalls möglich. Erhalten wir bis zu diesem Zeitpunkt keinen Widerspruch, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Achtung: Personen, die bereits in den letzten Jahren widersprochen haben, werden auch weiterhin nicht veröffentlicht. Eine erneute Erklärung ist nicht nötig!

Gemeinde Keltern
Bürgerbüo
Weinbergstr.9
75210 Keltern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
3
5
6
7
8
9
10
23
28
31

Flyer / Plakate

 
Schlachtfest Weiler 2020

 
03 2020 Titel FlyerApresTVN

Leitbild Banner

Taschengeldboerse Keltern klein

Forst/Gemeindewald

Alle Informationen zum Brennholzverkauf im Gemeindewald Keltern können Sie hier abrufen!

motorsaege

Imagefilm / Porträt

Gemeindebroschüre

Gemeindenachrichten

Logo Gemeindenachrichten

Laden Sie sich die "Amtlichen Nachrichten" kostenlos als e-Paper.

Download

Zum Seitenanfang